Logo Lökenhoff | Büttner
  Notfaelle
 
Notfaelle
 
Impressum
   
SPRECHZEITEN
MO - DO
MO, DI, DO
FR
MI nachmittag

8.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 18.00 Uhr
8.00 - 13.30 Uhr
geschlossen
KreuzWas tun in Notfällen?
     
  Teaser Leistungsspektrum    
Was tun in Notfällen?
Unsere Praxis ist für die Notfallversorgung unserer Patienten ausge-
stattet, einschließlich Sauerstoffüberwachung (Pulsoxymetrie), Möglich-
keit der Sauerstoffgabe, Absaugung und mit allen wichtigen Utensilien
und Medikamenten zur Reanimation. Notfallpatienten werden immer
vorrangig und ohne jegliche Terminabsprache während unserer
Sprechzeiten behandelt.

Außerhalb unserer Sprechzeiten besteht die Möglichkeit,
bei dringenden Problemen unter der Nummer 0176-80408169
telefonische Rücksprache zu halten. Dieses Telefon ist nicht rund
um die Uhr besetzt, es besteht aber die Möglichkeit, eine Nachricht
zu hinterlassen, damit wir zurückrufen können.

Bei unaufschiebbaren Problemen wenden Sie sich bitte an eine
der umliegenden Kinderkliniken in Witten (Tel. 02302-1730),
Herdecke (Tel. 02330620) oder Hagen (Tel. 023312010).

Nur in lebensbedrohlichen Notfällen rufen Sie bitte die
Notfallnummer 112
.

An Wochenenden und Feiertagen von 9 bis 12 Uhr und von
16 bis 19 Uhr
(im Winterhalbjahr durchgehend von 9 bis 19 Uhr)
sowie mittwochs von 16 bis 19 Uhr und freitags von
15 bis 18 Uhr
ist die zentrale kinder- und jugendärztliche
Notfallambulanz mit fachärztlicher Betreuung eingerichtet im
Marienhospital in Witten (Tel. 02302-1730, eine telefonische Terminabsprache ist nicht möglich). Rund um die Uhr können
akute Notfälle in allen Kinderkliniken vorgestellt werden.

----------

Wichtige Telefonnummern im Notfall:

Bundeseinheitliche Notfallnummer

Polizei 

Giftnotruf Berlin

E-Mail: berlintox@giftnotruf.de
Internet: www.giftnotruf.de

Giftnotruf Bonn

112

110

030 19240



0228 19240

----------

Welche Fragen stellt die Giftnotrufzentrale?

• Wer ist betroffen? Kind, Erwachsener?

• Was wurde eingenommen?
Genaue Bezeichnung des Mittels (was steht auf der Packung),
Firma, Name der Pflanze.

• Wie viel wurde eingenommen?
Wie viel Stück waren in der Packung?
Wie viel ist noch vorhanden?
Wie viel kann das Kind maximal eingenommen haben?
Wie war es verpackt?

• Wie wurde es eingenommen?
Geschluckt? Eingeatmet? Auf die Haut? Ins Auge?
Wann wurde es eingenommen?
Gesicherte Zeitangabe oder Vermutung?

• Wie alt ist das Kind?

• Wie viel wiegt das Kind (ungefähr)?

• Wie geht es dem Kind?
Husten? Erbrechen? Muskelzuckungen?
Rauschzustand? Benommenheit? Schmerzen?

• Name und Telefonnummer?
Für den Rückruf.